Rektusdiastase

Was ist eine Rektusdiastase?

Eine Rektusdiastase bezeichnet das Auseinanderstehen des geraden Bauchmuskels (M. rectus abdominis), der gleichzeitig die äußerste Schicht der vorderen Rumpfmuskulatur bildet. Das zwischen den Muskelbäuchen verlaufende Bindegewebe (Linea Alba) wird dabei in die Breite gedehnt und somit dünner und schwächer. 

shutterstock_1254911524_edited.jpg

Weichen die Muskelbäuche auseinander, kann der M. rectus abdominis seiner Halte- und Stützfunktionen nicht mehr nachkommen und verliert an Kraft. Der Rücken kann nicht mehr ausreichend stabilisiert werden und die Organe üben zusätzlich Druck auf die überdehnte und ausgedünnte Linea Alba aus. In vielen Fällen ist das Gewebe der Linea Alba so schwach, dass auch der Bauchnabel nicht mehr ausreichend stabilisiert werden kann und dieser sich nach außen wölbt. 

Mögliche Anzeichen einer bestehenden Rektusdiastase sind:

vorgewölbter Bauch ("MummyTummy" oder Bierbauch bei Männern)

ein nach außen gestülpter Bauchnabel

ein Hügel auf dem Bauch bei Crunch- artigen Bewegungen​

eine deutliche Größenzunahme des Bauches zum Abend hin oder nach dem Essen

Wie entsteht eine Rektusdiastase?

Eine Rektusdiastase entsteht durch eine dauerhafte oder wiederkehrende Dehnung des Bindegewebes zwischen den Muskelbäuchen der geraden Bauchmuskeln nach vorne und/oder in die Breite.

 

Mögliche Ursachen können eine

- Schwangerschaft

- Gewichtszunahme oder

- Bauch-OP (z.B. laparoskopische Eingriffe oder ein Kaiserschnitt) sein.

 

Zu einer starken Dehnung kann es auch bei Sportarten mit kraftvoller Vorwärts- Quer- Bewegung wie z.B. Tennis und Golf kommen, oder durch Crunches, Sit-Ups und einzelne Übungen aus dem Pilates oder Yoga. Eine dauerhaft schlechte Körperhaltung, ein ungünstiges Bewegungsverhalten im Alltag können ebenfalls intraabdominellen Druck erzeugen der zur Entstehung der Rektusdiastase beiträgt.

Meine starke Mitte.

das haben nur Frauen?!

Falsch!!

Jeder kann völlig unabhängig von Alter, Gewicht oder Geschlecht eine Rektusdiastase haben.

Häufiger betroffen sind dennoch Frauen nach einer oder mehreren Schwangerschaften.

KANGA ONLINE (2).png
Weiß Mutterschaft Tank Top
Header Homepage (9).png

Die Rektusdiastase...

Warum es sich lohnt sie zu schließen!

eine starke und gesunde Körpermitte

weniger Hüft- und Rückenschmerzen

bessere Verdauung

aufrechte Körperhaltung

flacherer Bauch/schmalerer Taille

bessere Beckenbodenfunktion (geringeres Inkontinenz-, Senkungs- und Prolapsrisiko)

geringeres Kaiserschnittrisiko

Senkung des Risikos von Bauchwandbrüche, wie Leisten- und Nabelbruch oder Narbenhernie